Wer kann mir ein gutes "Lineare Algebra" Lehrbuch empfehlen?

Fachdiskussionen rund um Themen und Veranstaltungen ohne Zuordnung zu einem bestimmten Semester (Allgemeine organisatorische und verwaltungstechnische Themen, die NICHT in unmittelbarem und direktem Zusammenhang mit einer Veranstaltung zu sehen sind, bitte in "Studienverwaltung allgemein" einsortieren!)

Moderator: (M) Mod.-Team Allgemein

Antworten
Hambschom
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi, 08. Mai. 19, 17:34

Wer kann mir ein gutes "Lineare Algebra" Lehrbuch empfehlen?

Beitrag von Hambschom » Mi, 08. Mai. 19, 19:33

Moin Moin,

es ist schon etwas her, dass ich an der TUHH studiert habe. Damals, um 2007 und 2008 rum muss es gewesen sein, habe ich die Matheprüfungen (Verfahrenstechnik) zwar mit viel Dusel bestanden, muss aber im Nachhinein zugeben, dass ich TUHH'sche lineare Algebra nie in ihrer vollen Gänze verstanden habe. Die grundlegendsten Grundlagen (Komplexe Zahlen, Vektor- und Matrizenrechnung, vollständige Induktion, Gaußsches Eliminationsverfahren usw.) waren kein Problem, da dies auch schon im Abi mehrfach vorkam, aber sobald es um Themen wie Räume, Unterräume, Projektionen, Orthonormalbasen, Mannigfaltigkeiten etc. ging, wurde es mir schnell zu viel. Mackens seine Vorlesung fand ich schlecht und wirr ("kam ein Vektor durch die Tür") und sein LA-Buch war auch nicht gerade die Offenbarung der Verständlichkeit und Didaktik, imho! Die Übungsaufgaben habe ich damals in Gruppen gerechnet, aber der Nachteil an solcher Gruppenarbeit ist oftmals, dass ein begabter Nerd die Aufgaben (vor)rechnet und alle anderen abschreiben, ohne es wirklich nachvollzogen und verstanden zu haben. Mit Analysis hatte ich deutlich weniger Probleme, auch wenn Voss' Klausuren teilweise echt gemein waren, im Gegensatz zu Kiani, die laut Hörensagen immer sehr faire Klausuren stellte. Ich hatte leider nie das Glück Mathe bei Kiani zu haben, sondern immer nur bei Mackens & Voss.

Ich habe mir nun vorgenommen lineare Algebra in meiner Freizeit zu wiederholen und zu verstehen, da mich dieses Thema und mein diesbezügliches "Versagen" in meinen Albträumen verfolgt :shifty: Könnt ihr mir bitte ein gutes Lehrbuch empfehlen, welches LA1 und LA2 (Inhalt nach Mackens) abdeckt und idealerweise auch noch Übungsaufgaben und dazugehörige Lösungen / Lösungswege enthält? Es sollte schon auf dem Niveau der TUHH Mathe-Vorlesungen sein, also kein Papula oder ähnliches. Betonung liegt auf Lehrbuch, welches mir umfassend und verständlich das Thema lineare Algebrea von A bis Z näher bringt, also kein Nachschlagewerk, kein Repetitorium, kein Kompendium, kein gelbes Rechenbuch. Zusammengefasst kann man sagen: ich suche ein gutes Lehrbuch für den post-studentischen Autodidakten.

Danke für alle Tipps, Ratschläge und Hinweise! :wink:

Hambschom
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi, 08. Mai. 19, 17:34

Re: Wer kann mir ein gutes "Lineare Algebra" Lehrbuch empfehlen?

Beitrag von Hambschom » Fr, 10. Mai. 19, 00:08

Ist das dazugehörige Aufgabenband von Mackens/Voss brauchbar?

Benutzeravatar
Suicide
Moderator
Moderator
Beiträge: 306
Registriert: Sa, 20. Sep. 08, 13:32

Re: Wer kann mir ein gutes "Lineare Algebra" Lehrbuch empfehlen?

Beitrag von Suicide » Mi, 10. Jul. 19, 20:10

Moin,

ich weiß, dass es nicht ganz das ist, was du suchst, aber ich und ein ehemaliger Kollege haben versucht Lernvideos für Mathe 1 und Mathe 2 zu erstellen, in welchem deine Themen abgedeckt werden, siehe: https://tu-torials.de/kurse/.

In diesen Kursen behandeln wir auch deine Fragestellungen, Mathe 2 ist noch gerade in Bearbeitung.

Viele Grüße

Antworten