Tablet oder Laptop?

Offtopics, Meinungen, Gedanken. Lustiges, Bewegendes: Die Plauderecke. Und: Allgemeine Veranstaltungshinweise

Moderator: (M) Mod.-Team Allgemein

MviiN
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 04. Okt. 13, 16:33

Tablet oder Laptop?

Beitrag von MviiN » Fr, 04. Okt. 13, 16:40

Hi! :)

Ich bin Erstie im WS 2013/14 und stehe momentan vor der Entscheidung ob ich mir nun ein Tablet oder doch lieber ein Laptop zulegen soll? Oder reichen Stift und Papier aus?
Freunde und Bekannte sind gespaltener Meinung, und auch die Suche im Internet hat mir nicht wirklich bei meiner Entscheidungsfindung geholfen.
Was benutzt ihr und wie zufrieden seit ihr mit eurer Wahl?

NKL
TalkING. Freak
TalkING. Freak
Beiträge: 120
Registriert: Do, 24. Nov. 11, 08:31

Beitrag von NKL » Fr, 04. Okt. 13, 17:11

Ich bin jetzt in 5. Semester und habe bisher nur Block und Stift genutzt.
Bin auch einfach schneller im Schreiben mit der Hand als auf dem PC. Auch wenn man auf den Tablets mit Stiften draufschreiben kann, geht das nicht so klein und spätere Anmerkungen die der Prof macht sind schwierig hinzuzufügen hab ich gehört, weil dann schnell das Blatt am Tablet voll ist. Auch das Ändern der Farbe, Linie ziehen etc soll in der Schnelligkeit viel Übung erfordern.
Ich bereue es bisher nicht, komme gut so klar und denke, dass man sich da erst drangewöhnen müsste um auf Tablet oder Laptop ähnlich schnell und sauber schreiben zu können wie per Hand.
Aber ich denke mal Geschmackssache.

Schöne Grüße,
NKL

Kraz
TalkING. Fan
TalkING. Fan
Beiträge: 79
Registriert: So, 08. Mai. 11, 18:29

Beitrag von Kraz » Fr, 04. Okt. 13, 17:12

E: Papier und Stift
Zuletzt geändert von Kraz am Mi, 15. Feb. 17, 14:54, insgesamt 1-mal geändert.
Deutsch kann ich bestimmt als wie du...

saps
TalkING. Superposter
TalkING. Superposter
Beiträge: 339
Registriert: Mo, 17. Mär. 08, 21:32

Beitrag von saps » Fr, 04. Okt. 13, 17:47

Idealerweise die Folien ausdrucken und auf denen mitschreiben. Wenn du das nur auf nem leeren Blatt mitschreibst fehlt beim lernen oft der Zusammenhang zu den Folien, sodass viele Informationen verloren gehen. Die Kosten fürs ausdrucken würde ich pro Semester auf ca. 20 bis 30 Euro schätzen. Das Papier hat aber den klaren Vorteil, dass man damit nicht so schnell im Internet ist, wie mit einem PC oder Tablet. Das ist ein nicht zu unterschätzender Faktor, weil es hier keinen Lehrer gibt, der es dir verbietet.

Meiner Meinung/Erfahrung nach braucht man am Anfang nur irgendeinen Rechner, mit dem man mal nen Protokoll schreiben kann und mal nen Druck am Rechenzentrum absetzen kann aus. Zur Not geht das aber auch vom Rechenzentrum . Nen wirklich guten Laptop, der leicht und schnell ist sollte man sich erst etwa ein Jahr vor dem Ende des Bachelors anschaffen, wenn man die Bachelor-, Projekt- und Masterarbeit noch vor sich hat. Grade am Anfang dachte ich auch, dass ich unbedingt nen Laptop brauche, was aber nicht der Fall war.

Benutzeravatar
Deep Blue Sea
TalkING. Superposter
TalkING. Superposter
Beiträge: 358
Registriert: Di, 03. Mär. 09, 12:29
Wohnort: Irgendwo an der Förde

Beitrag von Deep Blue Sea » Fr, 04. Okt. 13, 18:01

Tablet oder Laptop? Antwort lautet: beides gleichzeitig!

http://geizhals.de/asus-vivotab-keyboar ... 50453.html

Den benutze ich seit fast einem Jahr und bin super zufrieden. Es hat kaum Leistung, reicht aber für jede Art von Tablet Betrieb (Schreiben, Zeichnen, Surfen, Texte schreiben), läuft 10 bis 20 Stunden je nach dem ob mit der Tastatur oder ohne (Zweites Akku in der Tastatur) ist extrem leicht und flexibel, Stifteingabe ist sehr präzise (Kann in meiner Handschrift 1,5-2 mm große Buchstaben ohne Probleme schreiben). Handschriftliche Notizen gehen ohne Probleme mit OneNote 2013. Das Programm gibt es an der Uni kostenlos.

Am sonsten, habe Tablets seit dem Studienbeginn im September 2008 verwendet, nutze jetzt schon die dritte Generation.

Wenn Du keinen Desktop-Ersatz brauchst, sondern einen mobilen und ausdauerfähigen Begleiter, dann ist ein solches Tablet die richtige Wahl. Wenn Du weißt, dass Du eventuell tippen musst, dann nimmst Du einfach die Tastatur mit und machst aus einem 700 Gramm Tablet ein 1300 Gramm Notebook. Zuhause steht dann ein halbwegs leistungsfähiges Desktop für 500€, den Du kurzfristig online zusammenstellen kannst, das Betriebssystem gibt es ebenfalls von der Uni kostenlos (Win XP, Vista, 7, 8, 8.1). Wenn der Desktop nicht mehr reicht, kurzer Hand aufrüsten. Gesamtkosten: ca 1300€ für ein Duo aus einem Desktop und einem Tablet, das Dir viele Jahre zuverlässig dienen wird und fast jedes Einsatzszenario abfertigt.
Zuletzt geändert von Deep Blue Sea am Fr, 04. Okt. 13, 18:14, insgesamt 1-mal geändert.
Ignoranti quem portum petat nullus suus ventus est.
Seneca, "Epistulae morales ad Lucilium", VIII, LXXI, 3

lalalala
TalkING. Superposter
TalkING. Superposter
Beiträge: 278
Registriert: Mi, 17. Feb. 10, 13:22

Beitrag von lalalala » Fr, 04. Okt. 13, 18:13

niemand schreibt in der uni iwas mit...

Benutzeravatar
Deep Blue Sea
TalkING. Superposter
TalkING. Superposter
Beiträge: 358
Registriert: Di, 03. Mär. 09, 12:29
Wohnort: Irgendwo an der Förde

Beitrag von Deep Blue Sea » Fr, 04. Okt. 13, 18:18

lalalala hat geschrieben:niemand schreibt in der uni iwas mit...
Leider falsch.

Bild

Ist, übrigens, auf dem Tablet entstanden.
Ignoranti quem portum petat nullus suus ventus est.
Seneca, "Epistulae morales ad Lucilium", VIII, LXXI, 3

MviiN
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 04. Okt. 13, 16:33

Beitrag von MviiN » Fr, 04. Okt. 13, 22:51

Deep Blue Sea hat geschrieben:Tablet oder Laptop? Antwort lautet: beides gleichzeitig!

http://geizhals.de/asus-vivotab-keyboar ... 50453.html
Daran habe ich auch schon gedacht, und nachdem ich im Internet nach Herstellern gesucht habe und die Preise gesehen habe wurde mir teilweise echt schlecht :D Aber dieses "Exemplar" sieht wirklich sehr gut aus, ich werde mich da mal durchlesen!
Ich danke euch schonmal für die Antworten, und ich muss wirklich sagen dass das Ausdrucken der Folien und das darauf rumschreiben viel einfacher, schneller und flexibler ist.
Ich glaube ich werde auch bei dieser Methode bleiben bis ich später doch eventuell nochmal technische Hilfe brauche.

Liebe Grüße.

ignatius
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Sa, 01. Mär. 14, 13:03

Beitrag von ignatius » Fr, 27. Jun. 14, 17:03

Ganz genau Talka, man weiß ja was heutzutage so alles passieren kann. Ich habe zum Beispiel letztlich meinen Stuhlgang versichern lassen. Stuhlgang kostet ja auch immer eine Menge Arbeit und schließlich wäre es wirklich schade wenn das alles umsonst gewesen sein soll :shock:
Daher ist versichern immer wichtig, ganz egal ob es jetzt ein Iphone oder Stuhlgang oder ein Laptop ist. Meinen Stuhlgang geb ich immer in die sicheren Hände von Hamburg Wasser (http://www.hamburgwasser.de/wasserwerk- ... assen.html), auch wenn du nicht diesen Anbieter nehmen musst, solltest du auf jeden Fall auch deinen Stuhlgang versichern lassen, nicht dass du am Ende ohne etwas in der Hand dastehst!!!

Aber wenn ich einmal nicht darüber nachdenke wie ich andere mit Werbung nerve oder mein Leben noch "sicherer" und langweiliger gestalten kann, dann wähle ich meißtens die CDU.

Antworten