Wir freuen uns, TalkING. nun in einer rundum erneuerten Form zu Verfügung stellen zu können. An einigen Stellen wird noch fleißig gearbeitet. Um die Ausfallzeit für euch jedoch so kurz wie möglich zu gestalten, fiel die Entscheidung, euch die Grundfunktionalität schon jetzt zu Verfügung zu stellen.

Einstiegsgehalt pushen?

Offtopics, Meinungen, Gedanken. Lustiges, Bewegendes: Die Plauderecke. Und: Allgemeine Veranstaltungshinweise

Moderator: (M) Mod.-Team Global

Antworten
HHGangster
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi, 22. Feb. 17, 14:46

Einstiegsgehalt pushen?

Beitrag von HHGangster » Mi, 22. Feb. 17, 15:04

Hey, ich mache gerade den allg. Ing.
Ich weiß das Einstiegsgehalt ist nicht gerade gering, wollte aber trotzdem mal fragen, was man so machen kann um es noch weiter zu erhöhen.

LG

Benutzeravatar
Dennis Worry
Moderator
Moderator
Beiträge: 717
Registriert: So, 14. Okt. 07, 15:42

Beitrag von Dennis Worry » Mi, 22. Feb. 17, 18:29

Skills haben. Definiertes Profil haben. Lies dir einfach das komplette Regal vor dem Career Center durch.


Achja: Regelstudienzeit.
Zur Vereinfachung ist das Skalarprodukt des zu untersuchenden Vektorraumes als Flächenintegral zweier unbekannter Funktionen definiert.
Hellgate Harburg (tm)
http://rs85.rapidshare.com/files/917478 ... LA1_Dl.pdf

Benutzeravatar
Daniel93
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Do, 23. Feb. 17, 15:52
Wohnort: Harburg

Beitrag von Daniel93 » Do, 23. Feb. 17, 16:07

Denke, dass du vor allem mit Erfahrung aus denrichtigen Praktika punkten kannst. Würde mir daher schon im Studium die Praktika richtig aussuchen. Dennis hat zudem mti der Regelstudienzeit einen wichtigen Punkt angesprochen, denke mal da achten Personaler auch sehr drauf.

Gruß und viel Erfolg

Daniel
"Mein Spielen ist Lernen, mein Lernen ist Spielen" - Hieronymus van Alphen

Klarailla
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mo, 27. Feb. 17, 15:03

Beitrag von Klarailla » Mo, 27. Feb. 17, 15:11

Hast du die nötige Erfahrung, kannst du dich beim Gespräch dementsprechend verkaufen. Nach meiner Erfahrung fängt man aber klein an und verlangt nicht gleich ein üppiges Gehalt für wenig Erfahrung!

Benutzeravatar
InShape
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Fr, 24. Feb. 17, 13:54
Wohnort: Hamburg

Beitrag von InShape » Di, 28. Feb. 17, 13:02

Mit dem Gehalt ist das immer so eine Sache, da scheint es verschiedene Standpunkte zu geben. Ich persönlich finde zum Beispiel, dass ein Gehalt immer eine Arbeit reflektieren sollte, die man bereits geleistet hat. Du machst einen guten Job, du bekommst ein allmählich wachsendes Gehalt.

Ich kann es zB überhaupt nicht leiden, wenn Gehaltserhöhungen unter Bedingungen "versprochen" werden. Da kannst du eigentlich immer davon ausgehen, dass es eine unternehmerische Spartaktik ist.
Ein vernünftiger Vorgesetzter wird dir das geben, was du mit deiner Arbeit verdienst und nicht irgendwelche Spielchen spielen.

Mit den Voraussetzungen ist es natürlich schwer, direkt beim Einstiegsgehalt einen auf dicke Hose zu machen, um es mal auf deutsch zu sagen. Eine Möglichkeit wäre es, direkt nach dem Studium schon Richtung Fortbildung zu gucken und weiter im Akademiker-Milieu zu bleiben. Sowas kannst du auch in Fernarbeit machen, ein Kollege von mir macht neben seinem Job einen Kurs bei der SGD.

Das nagt natürlich ziemlich gut an der Freizeit, aber Lehrjahre sind ja bekanntermaßen keine Herrenjahre. Und wenn jemand sich direkt zum Berufseinstieg das Große-Jungs-Gehalt klarmachen will, muss er natürlich auch Einiges zeigen.

Benutzeravatar
Daniel93
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Do, 23. Feb. 17, 15:52
Wohnort: Harburg

Beitrag von Daniel93 » Di, 14. Mär. 17, 16:32

Klarailla hat geschrieben:Nach meiner Erfahrung fängt man aber klein an und verlangt nicht gleich ein üppiges Gehalt für wenig Erfahrung!
Ich denke, das ist auch ein wichtiger Hinweis. Mit überzogenen Vorstellungen kann man sich schnell ins AUs katapultieren. Trotzdem sollte man sich auch nicht unter Wert verkaufen!
"Mein Spielen ist Lernen, mein Lernen ist Spielen" - Hieronymus van Alphen

Sarah564
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Mo, 03. Apr. 17, 13:53

Beitrag von Sarah564 » Mo, 03. Apr. 17, 13:59

wenn du irgendwelche auszeichnungen hast, wie super Master etc. ist das auch immer ein guter Ansatz um mehr zu fordern

tuhhstudent
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 14
Registriert: Do, 01. Okt. 09, 17:55

Beitrag von tuhhstudent » Di, 14. Nov. 17, 23:01

Soweit ich gehört habe. Gute Noten sind nicht immer wichtig. Die meisten Betriebe achten darauf, ob DU noch andere Interessen neben dem Studium hattest, die vlt. etwas Teschnisches beinhalten. Ebenfalls wird man über Assesment Center geprüft, in wieweit man die Firma vertreten kann und ob man ein Teamplayer ist. Falls du ein Einstiegsgehalt bekommst, dann sollte es höher als 50K im Jahr sein (Master of Science), da Jahr für Jahr eine kleine Erhöhung auf DIch wartet. Ansosnten, habe ich 2 Bachelor an der Tuhh gemacht und nebenbei arbeite ich freiwillig als Praktikant am IUE. An anderen Tagen arbeite ich als Amtsträger und habe nebenbei in einem großen Unternehmen viel Erfahrung gesammelt in unterschiedlichen Bereichen aus der Kreislaufwirtschaft für Abfall. Nebenbei habe ich mehrere Exkursionen gemacht, um einen Einblick ausserhalb der Uni (in der freien Wirtschaft) zu bekommen. Viel Glück!

Antworten