HAW Hamburg - eure Meinung ist gefragt

Support for International Students in Hamburg as well as German Students abroad.

Moderatoren: (M) Mod.-Team Allgemein, (M) Mod.-Team Betreuung Internat. Stud.

Antworten
Chewie
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 23. Nov. 11, 23:39

HAW Hamburg - eure Meinung ist gefragt

Beitrag von Chewie » Mi, 23. Nov. 11, 23:58

Hy alle,

derzeit studiere ich im 5. Semester Mechatronik. Jetzt kommt jedoch der große bzw. sehr große, Haken; nicht an der TUHH, sondern an der HAW Hamburg.
Ich hab das Gefühl, dass die HAW viel zu einfach ist und ich dort nicht ausreichend viel Wissen vermittelt bekomme, um in der Praxis bzw. außerhalb der HAW bestehen zu können. Der einzig schwache Trost ist es, die Abbrecherquote von über 50% zu kennen. So rede ich mir manchmal ein, es muss irgendwo ein versteckter Anspruch in den Klausuren und Vorlesungen vorhanden sein.

Ich würde jetzt sehr gerne von euch wissen, welches Ansehen die HAW bei euch hat. Vielleicht war ja einer von euch schonmal da und kann vergleichen. Und bitte, bitte, bitte ehrlich sein...

mfg Chewie

Benutzeravatar
Floyd
TalkING. Freak
TalkING. Freak
Beiträge: 161
Registriert: Mo, 10. Okt. 05, 18:28

Re: HAW Hamburg - eure Meinung ist gefragt

Beitrag von Floyd » Do, 24. Nov. 11, 00:12

Chewie hat geschrieben:Ich würde jetzt sehr gerne von euch wissen, welches Ansehen die HAW bei euch hat.
lass mich überlegen... gar keins? 8)
"Karriere ist kein Wattepusten!"

jhin
TalkING. Fan
TalkING. Fan
Beiträge: 43
Registriert: Di, 23. Mär. 10, 14:46
Wohnort: 1 min zu Fuß vom Audi1 :)

Beitrag von jhin » Do, 24. Nov. 11, 00:57

Man hört einfach recht oft, dass Leute es hier nicht packen / zu anstrengend finden und dann zur HAW gehen und da ein "gemütliches Leben" führen. Das begründet sicher den Ruf der HAW unter TUHH-Studenten.

Ich glaube aber, dass der Anspruch der HAW auch ein anderer ist. Die TUHH geht eher in Richtung Forschung, Theorie --> hoher Theorie- und Abstraktionsgrad in vielen Vorlesungen. Den Part der HAW kann ich nicht beurteilen - keine eigenen Erfahrungen - aber erwarten würde ich, dass dort mehr Wert auf praktische Dinge gelegt wird.

Wenn du Bock auf viel Theorie hast, würde ich sagen, ist die TU genau richtig für dich. Ansonsten aber eher nicht! Ich kenne einige wirklich fähige Leute, die sich an der TU einen Ast abquälen, weil sie einfach mit der ganzen Theorie nichts anfangen können.

Die Arroganz einiger TU'ler kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Man kann sich an der TU gut mit stumpfem Pauken vor vielen Klausuren durchschlagen, ohne wirklich etwas Inhaltliches mitzunehmen. Da ziehen Firmen einen fähigen HAW-Studenten sicher vor.

Formelsammler
TalkING. Superposter
TalkING. Superposter
Beiträge: 297
Registriert: Mi, 17. Feb. 10, 15:55

Re: HAW Hamburg - eure Meinung ist gefragt

Beitrag von Formelsammler » Do, 24. Nov. 11, 01:01

Chewie hat geschrieben: Ich würde jetzt sehr gerne von euch wissen, welches Ansehen die HAW bei euch hat. Vielleicht war ja einer von euch schonmal da und kann vergleichen. Und bitte, bitte, bitte ehrlich sein...

mfg Chewie
Such einfach nach "HAW" hier im Forum und du wirst schnell fündig, wenn die Meinung der Forumnutzer dich unbedingt interessiert.

Aber ich rate dir zu Folgendem, wenn du mich "anhören" möchtest ... Du bist jetzt vor dem Ende deines Studiums, deshalb beende es erfolgreich zuerst und denk erst danach darüber nach, ob du hier mit dem Master anfangen willst. Glaub mir, der Erfolg und der Wissensstand hängen nur zu einem sehr geringen Anteil von der Uni selbst ab, du bist vielmehr fast alleine derjenige, der hinter deinen Erfolgen bzw. Verlusten stecken wirst.

Die Meinung anderer !! ... Pfeife drauf ! ... Die meisten Menschen wären sehr froh, wenn sie einen finden würden, im Vergleich zu dem sie erfolgreicher erscheinen ... Auch wenn andere gerechtere Menschen dir gegenüber eine faire Meinung äußern würden, dass beispielsweise das Studium an der HAW sehr einfacher als das an der TU sei ... was würde dies bedeuten? Ende der Welt? Entweder studierst du hier bzw. an einer anderen TU weiter oder machst du dich in deinem anderen Leben erfolgreich ... und behalte immer im Kopf, dass du all das nicht deswegen tust, weil du den anderen etwas beweisen solltest, sondern weil du die eine oder die andere Tätigkeit nützlich findest und weil es dir Spaß macht ... Was sind die anderen, die dich wegen deiner Uni abwerten? Sterbliche einfache Menschen, die auch keine Garantie für ihre Erfolge haben, auch wenn sie sehr gute Noten an der TU oder irgendwo anders erzielten ...

Studiere also weiter an deiner HAW ruhig und denk erst danach an das Kommende ... und betrachte die Meinungen anderer nur als sekundäre Hinweise und Maßstäbe im Leben, sonst würdest du niemals deine Ruhe finden.

Edit: den Beitrag von jhin habe ich gestern übersehen. Ich kann allem nur zustimmen.

Bluebe
TalkING. Fan
TalkING. Fan
Beiträge: 80
Registriert: Di, 15. Mär. 05, 18:56

Beitrag von Bluebe » Fr, 25. Nov. 11, 08:55

Deiner Frage habe ich mich etwas an diesen Beitrag in der Karriereberatung der VDI-Nachrichten erinnert.

http://www.vdi-nachrichten.com/vdi-nach ... umber=2327

Vielleicht ist es ja interessant für dich.

Benutzeravatar
Suicide
Moderator
Moderator
Beiträge: 305
Registriert: Sa, 20. Sep. 08, 13:32

Beitrag von Suicide » Fr, 25. Nov. 11, 09:11

Such einfach nach "HAW" hier im Forum und du wirst schnell fündig, wenn die Meinung der Forumnutzer dich unbedingt interessiert.

Aber ich rate dir zu Folgendem, wenn du mich "anhören" möchtest ... Du bist jetzt vor dem Ende deines Studiums, deshalb beende es erfolgreich zuerst und denk erst danach darüber nach, ob du hier mit dem Master anfangen willst. Glaub mir, der Erfolg und der Wissensstand hängen nur zu einem sehr geringen Anteil von der Uni selbst ab, du bist vielmehr fast alleine derjenige, der hinter deinen Erfolgen bzw. Verlusten stecken wirst.

Die Meinung anderer !! ... Pfeife drauf ! ... Die meisten Menschen wären sehr froh, wenn sie einen finden würden, im Vergleich zu dem sie erfolgreicher erscheinen ... Auch wenn andere gerechtere Menschen dir gegenüber eine faire Meinung äußern würden, dass beispielsweise das Studium an der HAW sehr einfacher als das an der TU sei ... was würde dies bedeuten? Ende der Welt? Entweder studierst du hier bzw. an einer anderen TU weiter oder machst du dich in deinem anderen Leben erfolgreich ... und behalte immer im Kopf, dass du all das nicht deswegen tust, weil du den anderen etwas beweisen solltest, sondern weil du die eine oder die andere Tätigkeit nützlich findest und weil es dir Spaß macht ... Was sind die anderen, die dich wegen deiner Uni abwerten? Sterbliche einfache Menschen, die auch keine Garantie für ihre Erfolge haben, auch wenn sie sehr gute Noten an der TU oder irgendwo anders erzielten ...

Studiere also weiter an deiner HAW ruhig und denk erst danach an das Kommende ... und betrachte die Meinungen anderer nur als sekundäre Hinweise und Maßstäbe im Leben, sonst würdest du niemals deine Ruhe finden.
Sehr guter Beitrag, dem kann ich nur zustimmen. Was ich noch hinzufügen kann ist: Ich habe leider keinerlei Einblick in die HAW, aber Freunde von mir sind dorthin gewechselt und scheinen ganz zufrieden zu sein. Die Professoren kennen einem zum Teil beim Namen und nehmen einen etwas mehr an die Hand. Es gibt viel mehr Labore und Praktika und bei einigen Laboren werde ich ganz neidisch, weil ich sie auch gerne in meinem Studium gemacht hätte.

Wie Formelsammler schon sagte, ist aber wichtig, was DU aus dir machst, die Uni gibt dir lediglich die Basis. Was ich dir wirklich raten kann, ist viele Praktika in Unternehmen zu machen, denn so wirst du mit Problemen konfrontiert und kannst dir selber ein Bild machen, wie gut du dich damit auseinandersetzen kannst. Nebenbei lernt man noch viel und sieht, wieviel man wirklich aus dem Studium mitgenommen hat ;)

Offtopic:
Bitte nur konstruktive Beiträge.

Benutzeravatar
Happy
TalkING. Freak
TalkING. Freak
Beiträge: 140
Registriert: Mi, 14. Apr. 10, 12:24

Beitrag von Happy » Fr, 25. Nov. 11, 12:01

Hi,

ich bin in den Semesterferien vollzeit in einem Industriebetrieb Tätig (in der Forschung und Entwicklung), wo viele TUler, aber auch HAWler arbeiten. Da sind zwar keine Mechatroniker von der HAW sehr wohl aber ETler. Ich kann dir nur sagen, dass Beide sehr gute Arbeit leisten.
Wenn du dir mehr Theorie wünschst, mach doch deinen Master hier. Allerdings geht der dann 4 Semester und du musst vermutlich noch ein paar Vorlesungen nachholen.
Sonst bleib an der HAW.

Strilam
TalkING. Superposter
TalkING. Superposter
Beiträge: 445
Registriert: Mo, 17. Mär. 08, 08:41

Beitrag von Strilam » Fr, 25. Nov. 11, 12:19

Happy hat geschrieben:Hi,

ich bin in den Semesterferien vollzeit in einem Industriebetrieb Tätig (in der Forschung und Entwicklung), wo viele TUler, aber auch HAWler arbeiten. Da sind zwar keine Mechatroniker von der HAW sehr wohl aber ETler. Ich kann dir nur sagen, dass Beide sehr gute Arbeit leisten.
Wenn du dir mehr Theorie wünschst, mach doch deinen Master hier. Allerdings geht der dann 4 Semester und du musst vermutlich noch ein paar Vorlesungen nachholen.
Sonst bleib an der HAW.
Du aknnst ja mal versuchen zu wechseln und schauen, ob der Wechsel in den Mechatronik-B.Sc. der TU mehr Nachholbedarf erfordert als der in den Master. Da haben wir nämlich viele Fälle gehabt und somit schon mal Aussagen zu dem, was man von dir fordern würde.

Chewie
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Mi, 23. Nov. 11, 23:39

Beitrag von Chewie » Fr, 25. Nov. 11, 12:44

Hy danke erstmal für eure Antworten.
Natürlich werde ich erstmal meinen ersten Abschluss an der HAW machen. Wo es dann jedoch weiter gehen soll, weiß ich noch nicht. Der Master an der TU ist auf jeden Fall eine sehr interessante Option.
ich bin in den Semesterferien vollzeit in einem Industriebetrieb Tätig (in der Forschung und Entwicklung), wo viele TUler, aber auch HAWler arbeiten. Da sind zwar keine Mechatroniker von der HAW sehr wohl aber ETler. Ich kann dir nur sagen, dass Beide sehr gute Arbeit leisten.
Das freut mich zu hören. Sowas lese ich bei meinen Zweifeln besonders gerne.

Antworten