Mathematik Bücher zum autodidaktischen Lernen...

Fachdiskussionen rund um Themen und Veranstaltungen ohne Zuordnung zu einem bestimmten Semester (Allgemeine organisatorische und verwaltungstechnische Themen, die NICHT in unmittelbarem und direktem Zusammenhang mit einer Veranstaltung zu sehen sind, bitte in "Studienverwaltung allgemein" einsortieren!)

Moderator: (M) Mod.-Team Allgemein

Antworten
Randolf
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mi, 14. Jul. 21, 19:42

Mathematik Bücher zum autodidaktischen Lernen...

Beitrag von Randolf » Mi, 14. Jul. 21, 19:50

Halli Hallo,

Welche Mathematikbücher eignen sich denn zum autodidaktischen Lernen?

Mit Ansorge / Oberle und den Mackens Büchern komme ich nicht wirklich klar... Gibt es eine Buchreihe bzw. Buchreihen, welche sich zum autodidaktischen Lernen eignen und den TUHH-Stoff abdecken? :mrgreen:

Mathematik soll ja auch Spass machen! :laugh:

Benutzeravatar
Dennis Worry
Moderator
Moderator
Beiträge: 747
Registriert: So, 14. Okt. 07, 15:42

Re: Mathematik Bücher zum autodidaktischen Lernen...

Beitrag von Dennis Worry » Do, 15. Jul. 21, 10:48

Du hast es selbst gesagt in dem anderen Faden: die gelben Rechenbücher. Ich habe noch 2 abzugeben.
Zur Vereinfachung ist das Skalarprodukt des zu untersuchenden Vektorraumes als Flächenintegral zweier unbekannter Funktionen definiert.
Hellgate Harburg (tm)
http://rs85.rapidshare.com/files/917478 ... LA1_Dl.pdf

Randolf
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mi, 14. Jul. 21, 19:42

Re: Mathematik Bücher zum autodidaktischen Lernen...

Beitrag von Randolf » Do, 15. Jul. 21, 19:48

Dennis Worry hat geschrieben:
Do, 15. Jul. 21, 10:48
Du hast es selbst gesagt in dem anderen Faden: die gelben Rechenbücher. Ich habe noch 2 abzugeben.
Ich habe das gesagt? Erinnere ich mich gerade nicht... Die gelben Rechenbücher sind gut um Rechenwege nachzuvollziehen, aber um bestimmte mathematische Konzepte zu verstehen eher weniger...

Empfohlen wird ja oft: Burg/Haf/Wille/Meister Bände 1 bis 5.

Dr. Jörn Behrens von der Uni Hamburg verwendet für die auf den Folien angegebenen Kapitelnummern das Buch G. Bärwolff: Höhere Mathematik für Naturwissenschaftler und Ingenieure (2. Aufl.), Springer, Berlin/Heidelberg, 2009. Bereits in dritter Auflage erhältlich: https://link.springer.com/book/10.1007% ... 62-55022-9

Randolf
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mi, 14. Jul. 21, 19:42

Re: Mathematik Bücher zum autodidaktischen Lernen...

Beitrag von Randolf » Do, 15. Jul. 21, 19:58

Ansonsten laut Uni Hamburg Mathematik Doktoren noch zu empfehlen:

K. Meyberg, P. Vachenauer: Höhere Mathematik 1 (6. Aufl.), Springer, Berlin/Heidelberg, 2001.
W. Merz, P. Knabner: Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler, Springer, Berlin/Heidelberg, 2013.

Randolf
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie
Beiträge: 9
Registriert: Mi, 14. Jul. 21, 19:42

Re: Mathematik Bücher zum autodidaktischen Lernen...

Beitrag von Randolf » Fr, 16. Jul. 21, 22:57

Für die Laplace-Transformation empfiehlt die liebe Frau Dr. Kiani den "Herici, Jeltsch: Komplexe Analysis für Ingenieure, Band II."

Antworten