Fahrrad gesucht

Offtopics, Meinungen, Gedanken. Lustiges, Bewegendes: Die Plauderecke. Und: Allgemeine Veranstaltungshinweise

Moderator: (M) Mod.-Team Allgemein

Antworten
Benutzeravatar
immelmann78
TalkING. Fan
TalkING. Fan
Beiträge: 63
Registriert: Mo, 29. Nov. 10, 21:51

Fahrrad gesucht

Beitrag von immelmann78 » Sa, 01. Nov. 14, 18:19

Fahrrad gesucht

Hallo zusammen,
da mein altes Fahrrad langsam anfängt auseinander zu fallen habe ich mich nach einem neuen umgeschaut und war von den Preisen schockiert. Das man als TU Student ungefähr den Herstellungsprozess und die -kosten kennt macht es noch absurder. Entweder muss man den Preis eines gebrauchten PKWs hinblättern oder mit der Baumarktqualität leben.
Ist es so?
Gibt es vielleicht seitens der Uni etwas, oder kann man irgendwo Einzelteile zum fairen Preisen kaufen und es selbst zusammenbauen?

M.Pole
TalkING. Freak
TalkING. Freak
Beiträge: 252
Registriert: Mo, 02. Okt. 06, 20:29

Re: Fahrrad gesucht

Beitrag von M.Pole » Sa, 01. Nov. 14, 21:26

immelmann78 hat geschrieben:Fahrrad gesucht

Hallo zusammen,
da mein altes Fahrrad langsam anfängt auseinander zu fallen habe ich mich nach einem neuen umgeschaut und war von den Preisen schockiert. Das man als TU Student ungefähr den Herstellungsprozess und die -kosten kennt macht es noch absurder. Entweder muss man den Preis eines gebrauchten PKWs hinblättern oder mit der Baumarktqualität leben.
Ist es so?
Gibt es vielleicht seitens der Uni etwas, oder kann man irgendwo Einzelteile zum fairen Preisen kaufen und es selbst zusammenbauen?
Wieviel willst du denn überhaupt ausgeben und wofür soll das Rad sein? (Alltag, Freizeit, Rennrad, trecking... ).
Schonmal ebay, ebay kleinanzeigen oder das schwarze Brett durchsucht? Je nachdem was du suchst gibt es Räder ab 30€
Wenn du etwas neues haben möchtest bist du am besten mit einem kompletten dran. Die Einzelkomponenten bekommst du meist nicht so günstig. Leider sind viele Räder maßlos überteuert deshalb muss man sich auskennen und ggf. Bei einem heruntergesetzem Rad zuschlagen. Bei boc z.b. Ist vieles zum Normalpreis überteuert. Ich habe bei Radon vor jahren ein vernünftiges Rad bekommen. Der online Händler hat meist sehr gute Angebote. Zum sortimentswechwel gibt's dort auch nochmal Schnäppchen.
Solltest du dein altes Rad auf vordermann bringen wollen und musst nur ein paar Sachen tauschen dann schau mal ob es auf dem Campus der Uni Hamburg noch die fahrradselbsthilfe gibt. Für kleines Geld bekommst du dort Werkzeug und wenn gewünscht auch Hilfe. Wahrscheinlich wissen die Helfer dort auch wo es Ersatzteile gibt.

Gruss Michael

Benutzeravatar
kadezz
TalkING. Fan
TalkING. Fan
Beiträge: 81
Registriert: Mo, 15. Okt. 07, 17:32
Wohnort: HH

Re: Fahrrad gesucht

Beitrag von kadezz » Sa, 01. Nov. 14, 22:52

Die Frage nach dem Zweck ist berechtigt. Du musst wissen, dass die Fahrräder "zum Preis eines PKWs" nicht als Stadträder benutzt werden sollten. Schlösser für 50-70€ werden in weniger als einer Minute geknackt, oft nur wegen den teuren Komponenten. Der Rahmen wandert dann ins Ausland oder in den Müll und die Komponenten werden verhöckert. Deswegen lässt man ein teueres Sportgerät eigentlich nie unbeaufsichtigt stehen.

Das eigene Zusammenstellen eines mittelmäßigen Rades ist im Vergleich zu einem Computer eigentlich nicht rentabel. Kannst dir gern eine Tabelle zusammenstellen und wirst sehen, dass du mehr Geld ausgeben wirst als ein akzeptables Komplettrad kostet.

eBucht-Kleinanzeigen ist eigentlich die beste Anlaufstelle für gebrauchte Fahrräder für die Stadt. Für 50-100 kannst du sicher etwas Gescheites finden. In der Bucht selbst findest du genug gebrauchte Komponenten, falls du etwas austauschen musst.

immelmann78 hat geschrieben:Fahrrad gesucht

Hallo zusammen,
da mein altes Fahrrad langsam anfängt auseinander zu fallen habe ich mich nach einem neuen umgeschaut und war von den Preisen schockiert. Das man als TU Student ungefähr den Herstellungsprozess und die -kosten kennt macht es noch absurder. Entweder muss man den Preis eines gebrauchten PKWs hinblättern oder mit der Baumarktqualität leben.
Ist es so?
Gibt es vielleicht seitens der Uni etwas, oder kann man irgendwo Einzelteile zum fairen Preisen kaufen und es selbst zusammenbauen?

Benutzeravatar
immelmann78
TalkING. Fan
TalkING. Fan
Beiträge: 63
Registriert: Mo, 29. Nov. 10, 21:51

Beitrag von immelmann78 » So, 02. Nov. 14, 14:09

Dass der Zweck den Preis bestimmt finde ich nicht gut. Abgesehen von den Profi-Rädern mit Carbonrahmen und Keramikbremsen (oder was die da alles haben) sollten doch alle anderen als Stadträder geeignet sein. Irgendwo in der Kette zwischen Gießerei und dem fertigen Rad übertreibt jemand maßlos mit dem Aufpreis.

Dass es sehr viele Kleinanzeigen, Onlinehändler oder Läden gibt wo man suchen könnte ist mir klar. Aber immer wenn ich ein Rad mit vernünftigem Preis-Leistung Verhältnis finde stellt es sich als „auf keinen Fall zu empfählen“ heraus.

Ich habe zuerst nur geguckt was ich für den oder anderen Preis kriegen kann. Das Rad sollte mich nur von A nach B bringen können. Jetzt habe ich mich entschieden einen einfachen singlespeed ohne extras zu kaufen. Preislich sehe ich es so dass man erst ab 400/500 etwas Brauchbares kriegt (oder ab 300 gebraucht)

M.Pole
TalkING. Freak
TalkING. Freak
Beiträge: 252
Registriert: Mo, 02. Okt. 06, 20:29

Beitrag von M.Pole » So, 02. Nov. 14, 19:45

immelmann78 hat geschrieben:Dass der Zweck den Preis bestimmt finde ich nicht gut. Abgesehen von den Profi-Rädern mit Carbonrahmen und Keramikbremsen (oder was die da alles haben) sollten doch alle anderen als Stadträder geeignet sein. Irgendwo in der Kette zwischen Gießerei und dem fertigen Rad übertreibt jemand maßlos mit dem Aufpreis.

Dass es sehr viele Kleinanzeigen, Onlinehändler oder Läden gibt wo man suchen könnte ist mir klar. Aber immer wenn ich ein Rad mit vernünftigem Preis-Leistung Verhältnis finde stellt es sich als „auf keinen Fall zu empfählen“ heraus.

Ich habe zuerst nur geguckt was ich für den oder anderen Preis kriegen kann. Das Rad sollte mich nur von A nach B bringen können. Jetzt habe ich mich entschieden einen einfachen singlespeed ohne extras zu kaufen. Preislich sehe ich es so dass man erst ab 400/500 etwas Brauchbares kriegt (oder ab 300 gebraucht)
Der Zweck (Freizeitaktivitäten, Rad für Strecken von A nach B und noch so günstig dass es eine Nacht an der sbahn übersteht etc.) bestimmt halt den preis. So ist es doch bei allen Sachen.
Beim Preis will halt jeder mitverdienen und es gibt leider zu viele unwissende, die sich ein 1000€ Rad kaufen und es nur 3 mal im Jahr fahren. Ich bin auch nicht bereit die meisten aufgerufenen neuartige zu bezahlen. Für 300€ bekommst kannst du schon etwas sehr brauchbares bekommen. Ich habe mehrere billigschesen, die weniger als 30 Euro gekostet haben. Neue Bremsbeläge, evtl einen bequemeren Sattel und dann hatte ich Räder, die auch nach einer Nacht noch da waren. Gefahren bin ich täglich mit mindestens einem Rad. Für die Freizeit hab ich auch vernünftige Sachen, die stehen aber nicht draußen.
Wer sagt dir denn, daß die Räder mit einem vernünftigen Preis leistungsdaten Verhältnis nicht zu empfehlen sind?

Fixes sind wieder etwas spezielles und recht teuer, da nicht so häufig vertreten.

Benutzeravatar
Dennis Worry
Moderator
Moderator
Beiträge: 737
Registriert: So, 14. Okt. 07, 15:42

Beitrag von Dennis Worry » Mo, 03. Nov. 14, 12:24

Frag ' , wenn es ums selber zusammenstellen von Fahrraedern geht, doch mal bei der Velo Ag der TU nach. DIe Leute da sind Kompetent und bestellen zum teil auf Bestellung gebaute Rahmen im Ausland. ICh habe die Fharraeder gesehen und bin neidisch. Ausserdem ist der Velo AG Service kostenlos :D
Zur Vereinfachung ist das Skalarprodukt des zu untersuchenden Vektorraumes als Flächenintegral zweier unbekannter Funktionen definiert.
Hellgate Harburg (tm)
http://rs85.rapidshare.com/files/917478 ... LA1_Dl.pdf

Antworten