TalkING. Foren-Übersicht
 TÜber TalkING.  TPR  TMitarbeit  TNutzerregeln
 TRSS Feed  TLinks  TImpressum
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

MA: Entwicklung der digitalen Prozesskette im 3D-Druck

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Druckerfreundliche Ansicht    TalkING. Foren-Übersicht -> Arbeitsamt
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
iLAS-Group_Joining
TalkING. Newbie
TalkING. Newbie


Anmeldedatum: 10.01.2017
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: Do, 31. Aug. 17, 08:38    Titel: MA: Entwicklung der digitalen Prozesskette im 3D-Druck Antworten mit Zitat

Entwicklung der digitalen Prozesskette einer neuen Anlagentechnologie im 3D-Druck:

Das Selective Laser Melting (SLM) ist das am weitesten verbreitete laseradditive Fertigungsverfahren im Bereich metallischer Werkstoffe. Hierbei wird Pulvermaterial mittels Laser lokal aufgeschmolzen, um Bauteile schichtweise aufzubauen. Das Verfahren ermöglicht hochkomplexe Geometrien ressourcenschonend herzustellen.

Um das Potential dieses Verfahrens weiter auszuschöpfen, werden Spezialanwendungen und Hybridverfahren entwickelt. Am Laser Zentrum Nord soll daher eine Anlagentechnik zur rotativen laseradditiven Fertigung von Stanzzylindern entwickelt werden. Hierbei sollen Schneiden direkt auf einen metallischen Stanzzylinder gedruckt werden. Dabei ergeben sich besondere anlagenspezifische Herausforderungen gegenüber dem klassischen 3D-Druck. So muss beispielsweise die Bauteilgeometrie aus der Ebene auf eine Zylinderoberfläche übertragen werden.

Die digitale Prozesskette bildet dabei die Schnittstelle zwischen Bauteilkonstruktion und der Fertigung. Für das neuartige Anlagenkonzept soll die digitale Prozesskette des Selective Laser Meltings (SLM) analysiert und den speziellen Anforderungen entsprechend adaptiert werden.

Aufgabenbeschreibung:
- Recherche über die konventionelle digitale Prozesskette bei SLM und LMD
- Entwicklung eines Software-Tools zur Übertragung einer Bauteilgeometrie von der Ebene auf eine Zylinderoberfläche (inkl. Schichterstellung)
- Software zur Ansteuerung von Anlagenkomponenten mittels Schnittstellenprogrammierung
- Ausführliche Dokumentation der Entwicklung und Durchführung

Anforderungen:
- Ingenieurwissenschaftliches oder informationstechnisches Studium (Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik, Mechatronik etc.)
- Gute Programmierkenntnisse
- Eigenverantwortliche und zuverlässige Arbeitsweise sowie ein hohes Maß an Selbstständigkeit
- Erfahrungen in der additiven Fertigung vorteilhaft
- Erfahrungen mit gängigen CAD-Systemen vorteilhaft
- Erfahrungen mit Lasersystemen vorteilhaft

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Ihre Abschlussarbeit in einem kreativen und anregenden Arbeitsumfeld anzufertigen. Bei Interesse senden Sie bitte Ihre Bewerbung inkl. der üblichen Unterlagen, bevorzugt per E-Mail, an den untenstehenden Kontakt.

Kontakt:
M. Sc. Maximilian Vogt
+49 (0)40 48 40 10 – 749
Maximilian.vogt@lzn-hamburg.de

LZN Laser Zentrum Nord GmbH
Am Schleusengraben 14
21029 Hamburg, Bergedorf
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen   Druckerfreundliche Ansicht    TalkING. Foren-Übersicht -> Arbeitsamt Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Impressum - Datenschutzerklärung - Haftungsausschluss

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group - Deutsche Übersetzung von phpBB.de
TUHH implementation by talking networks © c4.media